Wie ich arbeite

Die Qualifikation eines berufspädagogischen Studiums erlaubt mir die Verbindung zwischen arbeits- bzw. wirtschaftsorientierten und pädagogischen Gesichtspunkten. Die permanente Verbindung von Theorie und Praxis ist mir wichtig.

In einer Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion nach Ruth Cohn erwarb ich weiterführende Fähigkeiten, zielgerichtet und ergebnisorientiert an Themen zu arbeiten. In der zweijährigen Weiterbildung zur Laufbahnberaterin (Zürich-Mainzer-Laufbahnberatungsmodell) in meiner Elternzeit habe ich Feuer gefangen. Seit zwölf Jahren bin ich nun begeistert dabei, mit Menschen daran zu arbeiten, dass diese sich ein erfülltes berufliches Leben gestalten. Mit einer dreijährigen Weiterbildung als Coach und Supervisorin vertiefte ich meine Beratungskompetenzen.
Über 20 Jahre hat meine eigene Suche nach dem Traumjob gedauert. Er wurde immer näher eingekreist und konkretisiert. Auch jetzt ist er ständig im Fluss. Aus der eigenen Erfahrung als Suchende kenne ich die manchmal auch schmerzhaften Prozesse, die sich auf dem Entscheidungsweg abspielen.

Durch meine breit angelegte berufliche Erfahrung ist mir das Arbeiten aus den verschiedenen Perspektiven: als „Jobberin“, als abhängig Beschäftigte, als Beamtin, in Führungsverantwortung und als Freiberuflerin vertraut. Ich arbeite gerne mit Menschen auf verschiedenen Bildungsebenen und aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten.

Ich möchte in meinem beruflichen Leben einen Sinn sehen und jeden Tag mit Freude an die Arbeit gehen. So bin ich jedes Mal von neuem begeistert, wenn ich Menschen begegne, die Ihren Platz in der (Berufs-)Welt gefunden haben und diese Zufriedenheit auch ausstrahlen. Ich wünsche mir für Sie, dass Sie Ihre individuelle Lösung finden und sich ihr berufliches und außerberufliches Leben immer wieder neu gestalten.

Schon immer hat mich das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ bewegt. Ich sehe mich oft in der Rolle als Bergführerin, die Sie begleitet, und da, wo es zu steil wird, die Hand reicht. Manchmal fühle ich mich auch als „Jobamme“, die Sie bei der Geburt Ihrer neuen, selbstbewussten beruflichen Identität begleitet und unterstützt. Doch immer bleibt die Verantwortung für Ihr Leben bei Ihnen, alles andere wäre anmaßend!

Ich verwende viel Zeit darauf, neue Methoden und Materialien zu entwickeln, die weit über das verfügbare Material am Markt hinausgehen. Schauen Sie hierzu auch in meinem Downloadshop vorbei. Von diesen effektiven Übungen und Methoden profitieren meine KlientInnen.

Die häufigsten Methoden

  • lösungszentriertes Gespräch, das durch Visualisierungen unterstützt wird
  • Bearbeiten von Arbeitsmaterialien (z.B. Reflexionsübungen, Analysen, Mindmaps)
  • Aufstellungsarbeit mit Figuren, Symbolen oder im Raum
  • Phantasiereisen, Arbeit mit inneren Bildern, Einsatz von Symbolfotos
  • gestalterische Aufgabenstellungen (z.B. Entwickeln von Grafiken, Collagen)
  • Einsatz von Typologien und Persönlichkeitsfragebögen
  • Körperübungen, Wahrnehmungsübungen
  • Rollenspiele, Interviews etc.

Um Ihren Beratungsprozess möglichst effektiv zu halten, bekommen Sie immer wieder einzelne Übungen und Reflexionsaufgaben für die Arbeit zu Hause. So gestalten wir den Prozess für Sie nachhaltiger und kostengünstiger.

Referenzen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass meine Klientinnen und Klienten sich hier nicht mit Namen zeigen möchten. Ich schütze auch Ihre Privatsphäre in der Beratung.

Ein Update auf allen Ebenen – wunderbar befreiend, nur zum Besten.

Klientenzentriert, bereichernd, erkenntnisreich, intensiv. Vielen Dank!

Liebe Frau Nohl, haben Sie vielen Dank für die warmherzige und kompetente Beratung. Jetzt freue ich mich richtig darauf, unsere Ergebnisse umzusetzen. Wir bleiben in Kontakt, herzlichen Dank!

Sehr professionelle, kompetente, kurzweilige Begleitung auf Augenhöhe. Bei Bedarf komme ich wieder 😉

Ich habe mich sehr gut durch den für mich anstrengenden Prozess begleitet gefühlt. Alleine wäre ich vermutlich „abgestürzt“. Vielen Dank, dass Sie mich mit Ihrer ruhigen und aufmunternden Art immer wieder unterstützt haben, dranzubleiben.