Print Friendly

Dieser kleine Erklärfilm ist ein Experiment. Danke an Marit Alke für die Anregung dazu in Ihrer Blogparade. Ich habe gemerkt, dass ich doch eher der Texttyp bin, deswegen hier auch mein ursprünglicher Text. Und nein – das im Video ist nicht mein behaarter Arm!


Rückblick – Ausblick 2016

Ich – unverbesserlich – glaube immer noch an das Recht auf ein erfülltes Berufsleben

Und ich bin dankbar dafür, dass ich nicht die Einzige bin. Tausend Dank an meine mutigen Klienten, die sich auf den Weg gemacht haben, Ihr Ding zu finden und ins Leben zu bringen. Es berührt mich zutiefst, wenn Sie auf der Suche nach dem für Sie Wesentlichen und nach Ihrem authentischen Leben sind und ich Sie dabei begleiten darf.

Ich bin auch dankbar für ein neues Biotop, die Online-Freunde, die wertorientiert gemeinsam im Business unterwegs sind. Und natürlich für mein Erfolgsteam, das Erfolge und Durststrecken teilt.

In 2015 habe ich meine neue alte Fokussierung wieder erobert. Danke auch an meine geduldige Wegbegleiterin Maren Martschenko! Daraus sind noch gezieltere Angebote entstanden, die verschiedene Möglichkeiten bieten, sich auf den Weg in ein erfülltes und zufriedenes Berufsleben zu machen.

  • Das Intensivpaket: In 4 Monaten zum Traumjob mit der Rundum-Sorglos-Begleitung. Jetzt endlich durchstarten aber richtig und ohne Ausreden!
  • Der Online-Kurs (uiuiui, viel Arbeit, aber er nimmt Gestalt an und startet am 1. April). Sich mit Gleichgesinnten und kompetenter Begleitung auf den Weg in ein erfülltes Berufsleben, das wär’s doch, oder?
  • Der Job(er)findungstag: Ein ganz ein kreativer Tag, der zum plötzlichen beruflichen Neustart führen könnte. Ich übernehme keine Garantie gegen unverhoffte, positive Nebenwirkungen.
  • Der Schnupper-Online-Workshop: Eine günstige Möglichkeit, für alle, die mich erst einmal vorsichtig kennenlernen wollen, um zu sehen, ob ich auch halte, was ich verspreche. Hier also ein 2-Stunden-Powerprogramm gegen die Zweifel und als Kickstarter, um sich direkt danach auf den Weg zu machen.

Wen möchte ich damit erreichen?

Besonders am Herzen liegen mir alle Menschen in der Lebensmitte, die es nochmal wissen wollen. Die sich vielleicht gar nicht mehr trauen, ihren Traum zu leben, obwohl sie doch so viel zu bieten haben.

Mit wem will ich 2016 gemeinsam auf dem Weg sein?

Ich verbinde mich gerne mit allen, die im Wahnsinn des Webs noch menschlich gebliebenen sind, die ein echtes inneres Ziel haben und nicht nur Business, sondern auch Weltverbesserung betreiben, mit ihrem Ding an ihrem Ort.

Und was will ich noch lernen in 2016?

Der Klang der Handpan hat mich absolut begeistert, das will ich auch können; dann natürlich Tango tanzen, endlich – und mir das Medium Video erobern. Außerdem gehe ich weniger Kompromisse ein und lasse öfter die Seele baumeln.

Wie und wofür soll man mich kennen?

Ich wünsche mir durch meinen Blog und die Intensiv-Challenge im Januar „2016 – Ich mach mein Ding“ ein klares Standing im Web, dass es klick macht, wenn jemand auf der Suche ist nach mehr Zufriedenheit im Beruf: Da ist doch diese Frau, die im Auftrag unterwegs ist, mehr Menschen auf dem Weg zu ihrer beruflichen Erfüllung zu unterstützen …

Was ich Ihnen wünsche?

Ich grüße alle herzlich, die ein schweres Jahr gehabt haben und nun in der Hoffnung nach 2016 schauen, dass Vieles besser wird. Viel Kraft, Mut und Verbundenheit wünsche ich allen, die sich auf den Weg machen!

Ihre Martina Nohl